Am Freitagabend trat im Garten des Kraszewski-Museums das Trio aus Zielona Góra auf. Die Künstler sind Solisten der „Tadeusz Baird Philharmonie“ aus der Universitäts- und Bischofsstadt Zielona Gora. Die Band machte gerade ihre erste Tour nach der Pandemie. Am Freitag, den 2. Juli, haben uns die Jungs von Trio d’anches bei Regentropfen, Windböen und im wunderschönen Sonnenuntergang mit Liedern von Ludwig van Beethoven, Henri Tomas, Claude Debussy und Leo Delibes bezaubert. Das Repertoire ist etwas leichter als in der Philharmonie, aber sicherlich auf gleichen hohen Niveau gespielt. Es gab auch weltbekannte Werke von Jacques Ibert und Musik aus berühmten Filmen wie „Tango Milonga“ und „Neun Uhr“. Das Wetter an diesem Abend passte perfekt zur Musik, zuerst war es düster, gruselig, dann sinnlich und berührend und schließlich in der wunderschönen untergehenden Sonne fröhlich und rhythmisch. Das hat das Publikum sogar zum Tanzen gebracht. Anfangs waren nur wenige Gäste da, aber nach ein paar musikalischen Akkorden gesellten sich die Nachbarn aus der unmittelbaren Umgebung zu uns. Die Musik und Atmosphäre dieses Ortes brachte verschiedene Nationalitäten und Altersgruppen zusammen.